Walther-Maria Scheid ist freischaffender Bildender Künstler und lebt seit 1996 in Berlin.
Er arbeitet meist projektorientiert, bevorzugt in den Medien Malerei, Zeichnung und Plastik.
Der Kern seiner künstlerischen Arbeit betrifft das Sein als Mensch und die Existenz als Künstler im Besonderen - die Notwendigkeit schöpferischer Tätigkeit.
Wichtig ist für ihn die Betrachtung des universalen Zusammenhangs aller Dinge, die Kunst und Natur, Wissenschaft und Mythos mit einschließt.
Dabei ist es für ihn besonders interessant, sich um definierte Grenzen zu bewegen, um die Momente zu finden, an denen bestimmte Definitionen nicht mehr gültig sind.